Ueber-uns

Unser Team vom Hibiduwi-Kindergarten

Teamarbeit

So unterschiedlich wie die Kinder und ihre Familien sind, so unterschiedlich sind auch alle MitarbeiterInnen einer Kindertageseinrichtung. Dies ist auch wichtig, denn so haben die Kinder verschiedenartige Modelle. Sie können erleben, wie unterschiedlich mit Angst, Wut, Schmerz, Glück und Freude umgegangen wird. Sie können erleben, wie unterschiedlich Regeln eingehalten und eingefordert werden, wie Erwachsene sich streiten und vertragen.

Die Arbeit in einem Team ist aber sehr viel mehr. Sie erfordert ständige wohlwollende Auseinandersetzung. Sie braucht eine gute Organisation, gemeinsam formulierte Ziele, ein Höchstmaß an Kommunikations- und Konfliktbereitschaft.

Besprechungsstrukturen

Absprachen und Besprechungen sind wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Ohne Informationsaustausch, Besprechung organisatorischer, pädagogischer und allgemeiner Inhalte kann eine gemeinsame, kontinuierliche Zusammenarbeit nicht gewährleistet werden.

Auf Gruppenebene finden sowohl Planungs- als auch Reflexionsgespräche statt. Das Team trifft sich zu Dienstbesprechungen, in der alle Dinge die die pädagogische Arbeit und die Einrichtung betreffen, besprochen und abgestimmt werden.

Unbenommen hiervon bleibt die besondere Verantwortung der Einrichtungsleitung. Ihr obliegt die letztendliche pädagogische und organisatorische Verantwortung nach dem KiBiz und gegenüber dem Träger.

Praktikantenanleitung

Sehr häufig ist die Einrichtung Anlaufstelle für Praktikanten. Diese werden in allen Arbeitsbereichen eingesetzt. Sie erhalten von der jeweiligen Praxisanleitung den nötigen Freiraum selbständiges Arbeiten zu erlernen. Wichtiger Bestandteil dieses Prozesses sind unter anderem Reflexionsgespräche.

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung sind ein wichtiges Element der Kindergartenarbeit. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Anforderungen an die Pädagogik und die in der pädagogischen Arbeit tätigen Fachkräfte durch die massiven Veränderungen in der Gesellschaft sehr hoch sind, ist die ständige theoretische Auseinandersetzung unabdingbar.

Im Wesentlichen geschieht dies im Berufsalltag durch das Studium von Fachliteratur und diversen Fachzeitschriften. Desweiteren zählt zur Fortbildung die Teilnahme an fachspezifischen Tages- und Wochenseminaren, Vorträgen und Teamfortbildungen.